Reden kann jeder, da stimme ich zu. Doch auf das „WIE“ und die „NUANCEN“ kommt es an. 

 

Wie sage ich etwas, 

- ... ohne mich selbst und andere zu 

        verletzen

- ... ohne mich selbst und andere zu

       bewerten

- ... so, dass ich gehört werde

- ... so, dass ich verstanden werde

 

Wie entschuldige ich mich? Wie formuliere ich mein Bedürfnis optimal?

 

Wir alle benutzen unser MUNDWERK nach gewohnten und erlernten Mustern. Wer ist nicht schon in ein „Fettnäpfchen“ getreten? Wer wäre nicht auch schon mal am liebsten in den Boden versunken, weil genau die falschen Worte zur falschen Zeit heraussprudelten? Wer kennt das nicht: Erst zuhause kommt einem in den Sinn, was man in einem Gespräch noch sagen hätte können.

In der heutigen digitalen Welt verlernen viele das Kommunizieren miteinander. Vor allem das Gespräch von Angesicht zu Angesicht.

 

Richtig kommunizieren kann trainiert werden, damit wir selbstsicher und redegewandter durch unser Leben gehen können.

Legen wir unsere Gewohnheiten ab und lernen genau das zu sagen, was wir sagen wollen.

 

 


IHR GEWINN

 - Reden über Trauer und Verlust

 - Sicheres Auftreten

 - Mehr Zufriedenheit

Positive Veränderungen nehmen wir gerne an. Doch bei den schwierigen Veränderungen brauchen wir mehr Energie und Kraft. Meistens verpufft diese Energie ungenutzt.

 

Veränderungen können eine Chance sein. Wir können in unserem Gehirn wieder Kraft und Energie wecken, um diese Chancen zu sehen und die Veränderungen in einen positiven Modus zu führen.

Das heisst nicht, dass eine unheilbare Krankheit (Verlust der Gesundheit) damit geheilt wird. Nein, sondern die Denken- und Sichtweise wird angepasst, damit wieder mehr Licht ins Leben dringen kann. Das Thema Verlust ist vielschichtig in Emotionen und Ausdrucksweisen.

 

Veränderungen können mit verschiedenen Methoden begleitet werden:

- Systemische Aufstellungen

- Verschiedenen

  Gesprächsmodule

- Gewaltfreie Kommunikation

- Transaktionsanalyse

- Personenzentrierte

  Gesprächsführung

- Meditation

- Malen

- Traumanalysen

- Ahnen – Aufarbeitung

- Time-Line

 

 

 

 

  

 


IHR GEWINN

- Trauer und Verlust zulassen

- Krise als Chance sehen

- Neuer Lebensabschnitt

- Positivere Einstellung

- Besserer Umgang mit der IST -

   Situation

In den schwierigen Veränderungen bekommen unsere Wünsche, Bedürfnisse, Erwartungen ein ganz anderes Verständnis als im normalen Alltag. Unser Hirn kann diese Bedürfnisse in diesen Situationen ausblenden oder sehr viel mehr Aufmerksamkeit schenken als wir verkraften können. Beides bringt ein Ungleichgewicht in unser Leben.

Bereits der Verlust oder die Veränderung bringt einen innerlichen Prozess mit sich.

Alleine ist es manchmal schwierig, diese Prozesse zu erkennen. Oder sogar anzugehen.

 

Und manchmal braucht es einen Reiseführer, der auf diesem Weg oder in einen Prozess begleitet.

 

Einen Reiseführer, der einen Katalog an Möglichkeiten in den Händen hält wie:

- mit gezielten Fragen andere

   Sichtweisen fördern

- mit den positiven

   Erinnerungen der

   Vergangenheit das eigne Ich

    stärken

- Glaubenssätze erkennbar

   machen

- die ungeahnten Möglichkeiten

   aus dem eigenen Ich

   hervorholen

- Veränderungen in sichtbare –

   hörbare – fühlbare Prozesse

   lenken.

 

 

 

 

 

 


IHR GEWINN

 - Trauer und Verlust verstehen und

   angehen

 - Lösungen erarbeiten

 - Ziele sehen